Fotoreiseberichte.de - Trinidad & Tobago

Startseite

· Trinidad & Tobago
  allgemein
· Ausflugstipps
· Kulinarisches
· Kultur & Religion
· Literatur & Linktipps
· Reisetipps
· Strände und Küsten

Trinidad
· Asa Wright
  Nature Center
· Caroni Swamps
· Pitch Lake

Tobago
· Argyle Waterfall
· Grafton Caledonia
  Wildlife Sanctuary
· Little Tobago
· Main Ridge Forest
  Reserve

· Scarborough
· Unterwasserwelt

Die Natur
· Beobachtungsbericht
  Meeresschildkröten

· Insekten & Spinnentiere
· Pflanzen und Pilze
  · Teil 1
  · Teil 2
  · Teil 3
  · Teil 4
  · Teil 5
  · Teil 6
  · Teil 7
· Amphibien, Reptilien
  und Schildkröten
· Säugetiere & Krebstiere
· Tiere unter Wasser
  · Teil 1
  · Teil 2
  · Teil 3
  · Teil 4
· Vögel
  · Teil 1
  · Teil 2
  · Teil 3
  · Teil 4
  · Teil 5
  · Teil 6
  · Vogelbriefmarken
· Umweltprobleme

Argyle Waterfall (Tobago)

Der Argyle Waterfall auf TobagoWenn Wasser über Felsen in die Tiefe rauscht, dann ist das meist ein schöner Anblick. Auf Tobago ergießen sich solche natürlichen Kaskaden an mehreren Stellen über mehr oder minder hohe Felsklippen - und zumindest während der Regenzeit kann man dann sogar unter so manchem Wasserfall eine kühle Dusche nehmen. Einer der schönsten Wasserfälle der Insel ist der Argyle Waterfall, der in der Nähe der kleinen Stadt Roxborough liegt.

Bevor man den Parkplatz nahe dieses hübschen Naturwunders erreicht, durchquert man durch eine ehemalige Kakaoplantage, die Heimat zahlloser Tier- und Vogelarten ist, unter ihnen beispielsweise die laut kreischenden Venezuela-Amazonen (Amazona amazonica tobagensis). Bei einem Ausflug zum Argyle Waterfall sollte man unbedingt genügend Zeit einplanen, um auch das Umfeld der Kaskaden erkunden zu können, denn ein Spaziergang durch die Plantage mit ihren knorrigen Kakaobäumen ist für sich genommen schon ein Genuss. Am besten wandert man hier in den frühen Morgenstunden, denn dann ist es noch angenehm kühl und die meisten Tiere sind vergleichsweise aktiv. Sie suchen morgens nach Nahrung und so kann man mit etwas Glück sogar die sonst sehr scheuen Venezuela-Amazonen dabei beobachten, wie sie in den niedrigen Bäumen ihr Fruchtfrühstück zu sich nehmen. Morgens hat man übrigens auch den Wasserfall meist für sich allein.

Kakaobaum in der Nähe des Argyle-WasserfallsAm Parkplatz kann man entweder einen Führer mieten oder auf eigene Faust zu den Kaskaden gehen. Sie sind leicht zu finden, sodass man nicht unbedingt einen Führer anheuern muss. Der Fußweg dorthin ist während der Regenzeit teilweise recht matschig, aber ansonsten leicht zu bewältigen, da es praktisch keine Steigungen gibt. Bei gemächlichem Tempo benötigt man vom Parkplatz zum Wasserfall etwa 30 bis 40 Minuten. Man sollte es keinesfalls versäumen, auf die vielen schönen Blüten und Tiere am Wegesrand zu achten. Rund um den Wasserfall leben etliche Insekten, darunter wunderschöne bunte Schmetterlinge. Auch die Rotschwanz-Glanzvögel (Galbula ruficauda) mit ihrem metallisch schimmernden Gefieder sind dort anzutreffen, weil sie ständig Insekten als Nahrung vorfinden. Das steinige Flussbett des Argyle River bietet sehr kleinen Fröschen ideale Lebensbedingungen. Naturliebhaber kommen bei einem Spaziergang zum Wasserfall also garantiert auf ihre Kosten, wenn sie die Umgebung aufmerksam betrachten.

  Der Argyle River auf Tobago   Steiniges Flussbett des Argyle River auf Tobago  
  Der Argyle River   Steiniges Flussbett  

 

Zum Seitenanfang ↑