Fotoreiseberichte.de - Köln und Umland

Startseite

Köln
· Köln allgemein
· Der Kölner Dom
· Flehbachaue
· Groov
· Kölner Zoo
· NSG Am Ginsterpfad
· NSG Am Hornpottweg
· NSG Dellbrücker Heide
· NSG Flittarder
  Rheinaue
· NSG Königsforst
· NSG Thielenbruch
  und Thurner Wald
· NSG Wahner Heide
  · Aggerauen-Tour
  · Eilerberg-Tour
  · Fliegenberg-Tour
  · Geisterbusch-Tour
  · Herfeld-Tour
  · Hühnerbruch-Tour
  · Köln Bonn Airport
  · Maikammer-Tour
· NSG Worringer Bruch
· Literatur & Linktipps

Das Umland
· Drachenfels
· NSG Schluchter Heide

Die Natur
· Amphibien & Reptilien
· Flechten
· Hautflügler (Bienen,
  Wespen und Co.)
· Insekten
· Käfer
· Libellen
· Pilze
· Säugetiere
· Schmetterlinge
  und Falter

· Schnecken
· Schwebfliegen
· Spinnentiere
· Sonstige Tiere
· Vögel
· Wanzen
· Zikaden

Naturschutzgebiet Wahner Heide - Maikammer-Tour (Route Eichenblatt)

Achtung, zu dieser Seite gibt es eine überarbeitete Version, die Sie hier finden.

Lichter Wald entlang des Wanderwegs 'Maikammer' in der Wahner HeideDie Maikammer-Tour führt größtenteils durch das Kölner Teilstück der Wahner Heide, der Rest des Weges liegt auf Rösrather Boden. Ein Eichenblatt kennzeichnet diesen sieben Kilometer langen Rundwanderweg*, der durch lichte Wälder mit alten Baumbeständen sowie entlang des Geisterbuschs führt. Dass das Eichenblatt als Symbol gewählt worden ist, ist kein Zufall - führt die Route doch durch die Hardt, den größten zusammenhängenden Eichenwald der Wahner Heide. Dort hat man gute Chancen, Mittelspechte (Dendrocopos medius) zu beobachten. Außerdem leben in diesen Wäldern Trauerschnäpper (Ficedula hypoleuca), die dort reichlich Nahrung und in Form verlassener Spechthöhlen auch geeignete Brutplätze finden. Ein weiteres schönes Eichenwaldgebiet entlang des Weges ist die Maikammer in Flughafennähe, nach der der Wanderweg benannt worden ist.

An der Nordschneise in der Wahner Heide grenzt Wald an offene HeidelandschaftEbenfalls interessante Lebensräume sind die lichten Birkenwälder, an denen der Rundwanderweg entlang führt. Wer dort im zeitigen Frühling in die Baumkronen blickt, kann vor allem an sonnigen Tagen die hübschen Großen Birkenjungfernkinder (Archiearis parthenias), eine am Tage aktive Falterart, beobachten. Im Sommer bedeckt Adlerfarn unter den Birken den sandigen Heideboden. Vom offenen Teilstück der Route aus bieten sich häufig spannende Beobachtungsmöglichkeiten für Vögel wie das Schwarzkehlchen (Saxicola rubicola) oder Bluthänflinge (Carduelis cannabina). Außerdem gibt es in dem Heidegebiet im Sommerhalbjahr Ziegen und Glanrinder, die die Vegetation kurz halten.

Im Folgenden finden Sie einige Impressionen von meinen Wanderungen entlang der Maikammer-Route.

  Das Eichenblatt-Piktogramm kennzeichnet in der Wahner Heide die Maikammer-Route   Die Maikammer-Route führt unter anderem durch einen Bereich mit offener Heidelandschaft  
  Das Eichenblatt-Piktogramm
kennzeichnet die Maikammer-Route
  Die Maikammer-Route führt unter anderem
durch einen Bereich mit offener Heidelandschaft
 

Zum Seitenanfang ↑

  Wanderweg der Maikammer-Route in der Nähe eines Waldstücks   Blühende Besenheide (Calluna vulgaris) in der Wahner Heide  
  Wanderweg der Maikammer-Route
in der Nähe eines Waldstücks
  Blühende Besenheide
(Calluna vulgaris)
 

  Ginsterblüte am Paradeplatz in der Wahner Heide   Maiglöckchen (Convallaria majalis) in der Wahner Heide  
  Ginsterblüte am Paradeplatz   Maiglöckchen
(Convallaria majalis)
 

  Frühlingsmistkäfer (Trypocopris vernalis) in der Wahner Heide   Gewöhnliche Strauchschrecke (Pholidoptera griseoaptera) in der Wahner Heide  
  Frühlingsmistkäfer
(Trypocopris vernalis)
  Gewöhnliche Strauchschrecke
(Pholidoptera griseoaptera)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Goldammer (Emberiza citrinella) in der Wahner Heide   Männliche Feldgrille (Gryllus campestris) in der Wahner Heide  
  Goldammer
(Emberiza citrinella)
  Männliche Feldgrille
(Gryllus campestris)
 

  Eichenwald noch ohne Laub im zeitigen Frühjahr in der Wahner Heide   Weg der Route Maikammer in der Wahner Heide im zeitigen Frühling  
  Eichenwald noch ohne Laub
im zeitigen Frühjahr
  Weg der Route Maikammer
im zeitigen Frühling
 

  C-Falter (Polygonia c-album) in der Wahner Heide   Männlicher Bergfink (Fringilla montifringilla) in der Wahner Heide  
  C-Falter
(Polygonia c-album)
  Männlicher Bergfink
(Fringilla montifringilla)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Kiefer (Pinus sp.) in der Wahner Heide   Kleine Kätzcheneule (Orthosia cruda) in der Wahner Heide  
  Kiefer
(Pinus sp.)
  Kleine Kätzcheneule
(Orthosia cruda)
 

  Gewöhnliche Gelbflechte (Xanthoria parietina) in der Wahner Heide   Schmetterlingstramete (Trametes versicolor) in der Wahner Heide  
  Gewöhnliche Gelbflechte
(Xanthoria parietina)
  Schmetterlingstramete
(Trametes versicolor)
 

  Scharbockskraut (Ranunculus ficaria) in der Wahner Heide   Rotkehlchen (Erithacus rubecula) in der Wahner Heide  
  Scharbockskraut
(Ranunculus ficaria)
  Rotkehlchen
(Erithacus rubecula)
 

 

Zum Seitenanfang ↑

 

Weitere Informationen:

Koordinaten: 50.89014863, 7.11205959

Naturschutzgebiet Wahner Heide (K-001)

Naturschutzgebiet Wahner Heide (GL-001K1)

Naturschutzgebiet Wahner Heide im Rhein-Sieg-Kreis (SU-003)

Wahner Heide - Bündnis Heideterrasse

Besucher-Portal Burg Wissem

Besucher-Portal Gut Leidenhausen

Besucher-Portal Turmhof

Wahner Heide, Wanderweg: Maikammer-Tour

Natürlich Köln

Naturgucker.de Das Gebiet bei Naturgucker.de

* Die Strecke des Wanderwegs wird im Buch "Wahner Heide - Die 9 Rundwanderwege" von Holger Maria Sticht (ISBN 978-3-935873-19-2) im Detail vorgestellt.

Video aus der Wahner Heide von der Exkursion der vhs Hattingen am 28.06.2015
 

Anzahl der von 09/2011 bis heute in der Wahner Heide von mir beobachteten und sicher identifizierten Arten:

139 Falterarten
 93 Käferarten
 83 Vogelarten
 29 Wanzenarten
 26 Libellenarten
 22 Schwebfliegenarten
 

Buchtipps:

Im Moor und auf der Heide
Rezension lesen...
Im Moor und auf der Heide

Im Wald
Rezension lesen...
Im Wald

In der Stadt
Rezension lesen...
In der Stadt