Fotoreiseberichte.de - Seychellen

Startseite

· Seychellen allgemein
· Kulinarisches
· Reisetipps
· Literatur & Linktipps

Die Inseln
· Mahé
  · Copolia
  · Mare aux Cochons
  · Victoria
· Praslin
  · Glacis Noir
  · Vallée de Mai
· La Digue
  · L'Union Estate und
    Anse Source d'Argent

  · Nid d'Aigle
  · Südosten der Insel
  · Südumrundung
  · Veuve Reserve
· Bird Island
  · Rußseeschwalben-
    Kolonie

  · Strände & North Point
· Cousin
· Curieuse

Die Natur
· Amphibien & Reptilien
· Fische
· Käfer
· Krebstiere
· Libellen
· Pflanzen
· Säugetiere
· Schmetterlinge & Falter
· Schnecken
· Sonstige Insekten
· Sonstige Tiere
· Spinnentiere
· Vögel
· Wanzen

· Vogelbriefmarken

Victoria - Hauptstadt der Seychellen

Blick auf Victoria, die Hauptstadt der SeychellenZwar wird Victoria nachgesagt, die kleinste Hauptstadt der Welt zu sein. Aber dieser Ort hat durchaus seinen Charme, was nicht zuletzt an den freundlichen Menschen liegt, die dort leben. Allerdings geht es in Victoria erheblich hektischer zu als in anderen Orten auf den Seychellen. Denn in der Stadt spielt sich der Großteil des Geschäftslebens des Landes ab und viele Einheimische sowie Touristen kommen zum Einkaufen nach Victoria. Die Straßen sind vor allem während der Hauptverkehrszeiten verstopft, denn es gibt inzwischen sehr viele Autos auf Mahé. Am besten durchstreift man Victoria zu Fuß, so kann man es vermeiden, im Stau zu stehen.

Die Market Street in VictoriaSpaziergänge durch Victoria sind zum Glück nicht sonderlich anstrengend. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen allesamt recht nahe beieinander. Vom Busbahnhof erreicht man beispielsweise die Markthalle mit ihrem bunten Treiben zu Fuß innerhalb von knapp fünf Minuten. Allerdings sollte man die Intensität der Sonnenstrahlung nicht unterschätzen. Am meisten macht das Flanieren durch Victoria während der kühlen frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag Spaß, wenn die Sonne nicht mehr ganz so heiß brennt wie am Mittag.

Der Victoria Clocktower

Der Victoria Clocktower auf der Independence Avenue in VictoriaDas wohl bekannteste Wahrzeichen Victorias und gleichzeitig ein Nationaldenkmal ist der silbrig glänzende Clocktower, der mitten auf der Independence Avenue steht. Die Einheimischen nennen ihn in ihrer Sprache "Lorloz". Bei dem Turm handelt es sich um einen Nachbau des Clocktower, der im Jahr 1897 in London an der Kreuzung der Victoria Street und der Vauxhall Bridge Road errichtet wurde. Der Kolonialverwalter Sir Ernest Sweet-Escott hatte das britische Original in London so sehr bewundert, dass er ein ähnliches Bauwerk auch auf den Seychellen errichten lassen wollte. Gemäß seiner Anordnung wurde der Uhrturm in Victoria gebaut, wo er seit dem Jahr 1903 steht. Es war einst geplant, dass er nicht nur die Zeit auf seinen Uhren anzeigt, sondern auch mit einem Glockenspiel deutlich hörbar macht. Leider hat die Technik jedoch versagt. Erst im Jahr 1999 wurde mit Hilfe neuer Technologie dafür gesorgt, dass der Clocktower nunmehr stündlich auch zu hören ist.

  Detail des Victoria Clocktower   Kein Wetterhahn, sondern eine Krone ziert die Spitze des Victoria Clocktower  
Detail des Victoria Clocktower Kein Wetterhahn, sondern eine Krone ziert die Spitze des Victoria Clocktower

Zum Seitenanfang ↑

Der Sir Selwyn Selwyn Clarke Market

Eingang des Sir Selwyn Selwyn Clarke Market in VictoriaBei einem Besuch der Hauptstadt sollte man es auf keinen Fall verpassen, den Sir Selwyn Selwyn Clarke Market zu erkunden. In der luftig konstruierten Markthalle werden täglich bis 16 Uhr frische Waren feilgeboten. Neben Obst und Gemüse finden sich dort allerlei exotische Gewürze wie etwa Muskatnüsse, die noch in ihrer roten Blütenhülle, Macis genannt, stecken und daher stark aromatisch sind. Die Gewürze eignen sich bestens als günstige und vor allem problemlos im Fluggepäck unterzubringende Mitbringsel für Daheimgebliebene. Außerdem bietet der Markt für Selbstversorger ideale Möglichkeiten, frisches Lebensmittel sowie Fleisch oder Fisch einzukaufen. Außerdem gibt es kleine Imbisstände, an denen man einhemische Snacks sofort verzehren kann. Nicht verpassen sollte man einen Besuch der oberen Etage der Markthalle. Dort gibt es Kleidung und andere schöne Dinge, zum Beispiel Schmuck aus Muscheln oder hübsche Souvenirs.

Fischverkauf auf dem Markt in VictoriaZum Fischverkauf in der Markthalle sei noch Folgendes erwähnt: Empfindlichen Besuchern dürfte angesichts der Heerscharen von Fliegen, die sich häufig auf dem Fisch tummeln, gehörig der Appetit vergehen. Jene Fliegen sind die bevorzugte Beute der Kuhreiher und Graureiher, die hungrig zwischen den Auslagen umher laufen. Weil die Vögel vor allem die lästigen Insekten fangen und sich nur selten an den Waren vergreifen, werden sie von den Händlern für gewöhnlich geduldet. Es wird dabei auch in Kauf genommen, dass sich die Vögel hin und wieder am Fisch bedienen. Für Vogelbeobachter bieten sich in der Markthalle von Victoria ideale Möglichkeiten, die anderenorts eher scheuen Schreitvögel aus nächster Nähe zu betrachten.

  Kuhreiher (Bubulcus ibis) auf dem Markt in Victoria   Auch Graureiher (Ardea cinerea) kommen zum Fischmarkt in Victoria  
  Kuhreiher (Bubulcus ibis)
auf dem Markt in Victoria
  Auch Graureiher (Ardea cinerea)
kommen zum Fischmarkt
 

Zum Seitenanfang ↑

Weitere Sehenswürdigkeiten und Eindrücke aus Victoria

  Das Bicentennial Monument oder Bicentennaire Monument wurde 1978 errichtet, also zum 200sten Geburtstag der Stadt Victoria. Die drei Elemente symbolisieren die drei wichtigsten Elemente der Gesellschaft der Seychellois: europäisch, afrikanisch und asiatisch   Der farbenfrohe Arul Mihu Navasakthi Vinyagar Hindu-Tempel in Victoria  
  Das Bicentennial Monument oder Bicentennaire Monument wurde 1978 errichtet   Der farbenfrohe Arul Mihu Navasakthi Vinyagar Hindu-Tempel  

  Bunte Sonnenschirme im Innenhof der Markthalle in Victoria   Seekuh-Modell am Eingang des Naturkundemuseums in Victoria  
  Bunte Sonnenschirme
im Innenhof der Markthalle
  Seekuh-Modell am Eingang des Naturkundemuseums  

  St. Paul's Kathedrale in Victoria   Lespwar - eine weiße Taube als Symbol der Hoffnung: Kirchenfenster der St. Paul's Kathedrale in Victoria  
  St. Paul's Kathedrale   Lespwar - eine weiße Taube als Symbol der Hoffnung an der St. Paul's Kathedrale  

  Die Kathedrale der unbefleckten Empfängnis in Victoria   Der Busbahnhof in Victoria  
  Die Kathedrale der unbefleckten Empfängnis   Der Busbahnhof in Victoria  

 

Zum Seitenanfang ↑