Fotoreiseberichte.de - Seychellen

Startseite

· Seychellen allgemein
· Kulinarisches
· Reisetipps
· Literatur & Linktipps

Die Inseln
· Mahé
  · Copolia
  · Mare aux Cochons
  · Victoria
· Praslin
  · Glacis Noir
  · Vallée de Mai
· La Digue
  · L'Union Estate und
    Anse Source d'Argent

  · Nid d'Aigle
  · Südosten der Insel
  · Südumrundung
  · Veuve Reserve
· Bird Island
  · Rußseeschwalben-
    Kolonie

  · Strände & North Point
· Cousin
· Curieuse

Die Natur
· Amphibien & Reptilien
· Fische
· Käfer
· Krebstiere
· Libellen
· Pflanzen
· Säugetiere
· Schmetterlinge & Falter
· Schnecken
· Sonstige Insekten
· Sonstige Tiere
· Spinnentiere
· Vögel
· Wanzen

· Vogelbriefmarken

Käfer der Seychellen

Unbestimmte Käferart Nr. 3 (Ananca sp.)Man geht davon aus, dass auf den Seychellen mindestens circa 450 Käferarten leben. Einige von ihnen sind endemisch und deshalb streng geschützt. Es gibt sowohl tagaktive Käfer als auch solche, die nur nachts aktiv sind. Insgesamt verhalten sich die Käfer der Seychellen deutlich unauffälliger als die Käfer in Mitteleuropa. Man muss also meist sehr genau hinschauen, um sie in der Natur zu entdecken. Weil sich in den gängigen Literaturquellen leider nur wenige Informationen über die Käfer der Seychellen finden, habe ich die meisten von mir fotografierten Arten bisher nicht bestimmen können. Ich würde mich über eine Nachricht per E-Mail freuen, wenn Sie helfen können. Foto: Unbestimmte Käferart Nr. 3 (Ananca sp.), 10.09.2014, Bird Island

Um zu den Artbeschreibungen und Fotos zu gelangen, klicken Sie bitte auf die Namen:

· Callirhipis philiberti (Father Philibert's Beetle)
· Aegus chelifer
· Chilocorus nigrita
· Protaetia aurichalcea

Callirhipis philiberti (Father Philibert's Beetle)

Callirhipis philiberti (Father Philibert's Beetle)Die Käferart Callirhipis philiberti ist aufgrund ihrer körperlichen Merkmale unverkennbar. An den Fühlern tragen die Tiere bis zu 15 Millimeter lange, auffällige Lamellen, die wie ein Fächer angeordnet sind. Der Körper dieser zur Familie der Callirhipidae gehörenden Käferart ist bis zu 20 Millimeter lang und schmal gebaut. Sowohl die Flügeldecken als auch der Halsschild, das Schildchen und der Körper sind braun gefärbt. Dasselbe gilt für die Beine, die Fühlerantennen sind hingegen rötlichbraun gefärbt. Die Oberfläche der Flügeldecken ist nicht glatt, sondern ein wenig runzelig. Sehr groß sind die Augen dieser Spezies, siehe Foto unten rechts. Nur während der Nacht ist Callirhipis philiberti aktiv. Diese Käferart ist auf den Seychellen endemisch, die Tiere leben sowohl auf den Granitinseln als auch auf den Koralleninseln. Foto: 05.09.2014, La Passe, La Digue

  Callirhipis philiberti (Father Philibert's Beetle)   Callirhipis philiberti (Father Philibert's Beetle)  
Foto: 05.09.2014,
La Passe, La Digue
Foto: 05.09.2014,
La Passe, La Digue

Aegus chelifer

Aegus chelifer, WeibchenDie Käferart Aegus chelifer stammt ursprünglich nicht von den Seychellen, sondern aus Asien. Dort kommen die zur Familie der Schröter (Lucanidae) gehörenden Tiere beispielsweise in Südost-Indien und in Thailand vor. Sie gelten auf den Seychellen als invasive Spezies, die nach ihrer Einführung durch den Menschen nun einige einheimische und vor allem einige endemische Käferarten sehr wahrscheinlich bedrängt. Denn problematisch ist, dass Aegus chelifer mit ihnen um den Lebensraum und die Nahrung konkurriert und sich offenbar erfolgreich durchsetzt. Zwischen 15 und 39,5 Millimeter beträgt die Körperlänge dieser Tiere. Weibchen sind kleiner als die Männchen. Bei ihnen sind die Mundwerkzeuge nur geringfügig vergrößert, wohingegen die der Männchen sehr ausladend sind. Der Körper ist schwarz bis dunkelbraun gefärbt und auf Kopf und Halsschild deutlich punktiert. Feine Rillen bedecken die Deckflügel. Aegus chelifer ist überwiegend nachtaktiv. Foto: Weibchen, 08.09.2014, La Passe, La Digue

Zum Seitenanfang ↑

Chilocorus nigrita

Chilocorus nigritaDie sehr unauffällige Käferart Chilocorus nigrita ist ein Mitglied der Familie der Marienkäfer (Coccinellidae). Nur 3,2 bis vier Millimeter beträgt die Körperlänge dieser unscheinbaren kleinen Insekten. Der Körper ist sehr stark gewölbt. Glänzend schwarz sind die Flügeldecken gefärbt. An den ein wenig aufgewölbten Rändern scheinen sind sie dunkel rötlichbraun gefärbt. Das winzige Schildchen ist schwarz und der Halsschild ist größtenteils ebenfalls schwarz. Lediglich seine seitlichen Ränder sind dunkelrot bis orangerot; der Kopf ist blass rötlich gefärbt. Ursprünglich stammt Chilocorus nigrita aus Indien. Weil sich die Käfer als sehr effektiv im Kampf gegen Schildläuse erwiesen haben, sind sie in vielen tropischen Ländern zur natürlichen Schädlingsbekämpfung eingeführt worden und konnten sich in der freien Natur etablieren. Auf diesem Wege sind die Tiere auch auf die Seychellen gekommen, wo man sie auf vielen Inseln antrifft. Ich habe die Art auf La Digue und Bird Island beobachtet. Foto: 10.09.2014, Bird Island

Protaetia aurichalcea

Protaetia aurichalcea, TotfundDie Käferart Protaetia aurichalcea gehört zur Familie der Rosenkäfer (Cetoniidae). Sie sind sowohl am Tage als auch in der Nacht aktiv. Ihr Körper ist etwa 15 Millimeter lang und sehr auffällig gefärbt. Metallisch dunkel rotbraun ist die Grundfärbung. Weiße, nicht glänzende Flecken mit unregelmäßigen, ausgefransten Rändern zieren den Körper an verschiedenen Stellen, beispielsweise seitlich am Halsschild und auf den Flügeldecken. Früchte, darunter Papayas, stehen auf dem Speisezettel dieser auffälligen Insekten. Sie leben sowohl auf Koralleninseln als auch auf Granitinseln. Meist halten sie sich in Küstennähe auf, dort bevorzugt in Gärten. Sie kommen bis in etwa 400 Meter Höhe über dem Meeresspiegel vor. Weil die Tiere recht schwer sind, verursachen sie beim Fliegen ein deutlich vernehmbares Brummen. Leider war das in diesem Abschnitt gezeigte Individuum von Protaetia aurichalcea tot, als ich es fand. Foto: 13.09.2014, Bel Hombre, Mahé

Unbestimmte Käferarten

  Unbestimmte Käferart Nr. 1 (Totfund)   Unbestimmte Käferart Nr. 2 (Cratopus sp.?)  
Unbestimmte Käferart Nr. 1 (Totfund),
Foto: 31.08.2014, Grand Anse, Praslin
Unbestimmte Käferart Nr. 2 (Cratopus sp.?),
Foto: 31.08.2014, Glacis Noir, Praslin

Zum Seitenanfang ↑

  Unbestimmte Käferart Nr. 3 (Ananca sp.)   Unbestimmte Käferart Nr. 4  
Unbestimmte Käferart Nr. 3 (Ananca sp.),
Foto: 02.09.2014, Grand Anse, Praslin
Unbestimmte Käferart Nr. 4, Foto: 07.09.2014, Wald am Nid d'Aigle, La Digue

  Unbestimmte Käferart Nr. 5      
Unbestimmte Käferart Nr. 5,
Foto: 05.09.2014, La Passe, La Digue
 

 

Zum Seitenanfang ↑