Fotoreiseberichte.de - Düsseldorf und Umland

Startseite

Düsseldorf
· Düsseldorf allgemein
· Aaper Wald
· Dernkamp
· Dreiecksweiher
· Eller Forst
· Flughafengebiet
· Grafenberger Wald
· Himmelgeister
  Rheinbogen
  · GEO-Tag 2010
· Hubbelrather Bachtal
· Pillebachtal
· Rahmer Benden
· Rheinufer Hamm
· Rheinufer Lausward
· Rheinufer Volmerswerth
· Rotthäuser Bachtal
· Urdenbacher Kämpe
  und Altrhein
· Literatur & Linktipps

Düsseldorfer Umland
· Bislicher Insel
· Morper Bachtal
  und Morper Bruch
· NSG Elmpter
  Schwalmbruch
· NSG Lüsekamp
· NSG Neandertal
· Tagebau Garzweiler

Die Natur
· Flechten
· Käfer
· Libellen
· Pilze
· Schmetterlinge
· Schwebfliegen
· Säugetiere und
  andere Tiere
· Spinnentiere
· Sonstige Insekten
· Vögel
· Wanzen und Zikaden

Morper Bachtal und Morper Bruch (Erkrath)

Achtung, zu dieser Seite gibt es eine überarbeitete Version, die Sie hier finden.

Der Rotthäuser Bach im Morper BachtalIm Osten von Düsseldorf befindet sich der Ort Erkrath, der zum Kreis Mettmann gehört. Die Landschaft in Erkrath ist sanft hügelig und es gibt einige schöne Naturschutzgebiete in der Stadt. Hierzu gehört das Morper Bachtal. Es bildet das südliche Ende des Rotthäuser Bachtals, welches sich auf Düsseldorfer Stadtgebiet befindet. Zusammen bilden die beiden die beiden Talbereiche ein großes "Natura 2000 Gebiet", sie sind somit ein Schutzgebiet der Europäischen Union (siehe Link). Mit seiner Fläche von etwas mehr als 73 Hektar ist das Morper Bachtal das kleinere der beiden Teilgebiete.

Landwirtschaftlich genutzte Fläche im Morper BachtalVon Haus Morp aus gelangt man besonders leicht ins Morper Bachtal. Man erreicht das Schutzgebiet von Süden kommend und kann vom Weg aus auf eine Feuchtwiese blicken, die im Sommer über und über mit Riesen-Schachtelhalmen bewachsen ist. Diese Pflanze ist eine der Besonderheiten des Naturschutzgebietes. Folgt man dem Weg weiter, gibt es zwei Möglichkeiten für die weitere Wanderung. Links führt der Pfad in einen feuchten Wald, den Morper Bruch, der vielen Tieren eine Heimat bietet. Dort brüten unter anderem Schwarzspechte. Der zweite Weg führt weiter ins Tal hinein und nach einigen Minuten Fußmarsch erreicht man eine offenere Landschaft, die landwirtschaftlich geprägt ist. Im Gut Papendelle ist an manchen Tagen eine Einkehr möglich, um sich für die weitere Wanderung zu stärken. Rund um das Gut gibt es zahllose schöne Tierbeobachtungsmöglichkeiten. An den Gewässern leben Libellen und Amphibien, an unzähligen Blüten kann man im Sommer Käfer, Schmetterlinge und andere Insekten betrachten und es gibt immer schöne Vögel zu sehen. Heimisch sind unter anderem Rauchschwalben, Goldammern, Mäusebussarde und Teichrohrsänger.

  Sommer im Morper Bruch   Totholz im Morper Bruch  
  Sommer im Morper Bruch   Totholz im Morper Bruch  

Zum Seitenanfang ↑

  Getreidefeld im Morper Bachtal   Teich mit hügeliger Landschaft im Morper Bachtal  
  Getreidefeld im Morper Bachtal   Teich mit hügeliger Landschaft  

  Riesen-Schachtelhalm (Equisetum telmateia) im Morper Bachtal   Echter Beinwell (Symphytum officinale) im Morper Bachtal  
  Riesen-Schachtelhalm
(Equisetum telmateia)
  Echter Beinwell
(Symphytum officinale)
 

  Teich mit Seerosen im Morper Bachtal   Seerosenblüte im Morper Bachtal  
  Teich mit Seerosen   Seerosenblüte  

Zum Seitenanfang ↑

  Waldsauerklee (Oxalis acetosella) im Morper Bruch   Früchte des Gefleckten Aronstabs (Arum maculatum) im Morper Bachtal  
  Waldsauerklee
(Oxalis acetosella)
  Früchte des Gefleckten
Aronstabs (Arum maculatum)
 

  Landkärtchen (Araschnia levana) auf einer Acker-Kratzdistel im Morper Bachtal   Brauner Waldvogel (Aphantopus hyperantus) auf einer Distel im Morper Bachtal  
  Landkärtchen
(Araschnia levana)
  Brauner Waldvogel
(Aphantopus hyperantus)
 

  Waldmistkäfer (Anoplotrupes stercorosus) im Morper Bruch   Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla atricapilla) im Morper Bruch  
  Waldmistkäfer
(Anoplotrupes stercorosus)
  Mönchsgrasmücke
(Sylvia atricapilla atricapilla)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Nilgans-Familie (Alopochen aegyptiacus) im Morper Bachtal   Männlicher Großer Blaupfeil (Orthetrum cancellatum) im Morper Bachtal  
  Nilgans-Familie
(Alopochen aegyptiacus)
  Männlicher Großer Blaupfeil
(Orthetrum cancellatum)
 

  Kohldistel (Cirsium oleraceum) im Morper Bachtal   Kratzdistelrüssler (Larinus turbinatus) im Morper Bachtal  
  Kohldistel
(Cirsium oleraceum)
  Kratzdistelrüssler
(Larinus turbinatus)
 

  Rauchschwalbe (Hirundo rustica rustica) im Morper Bachtal   Männliche Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens) im Morper Bachtal  
  Rauchschwalbe
(Hirundo rustica rustica)
  Männliche Gebänderte Prachtlibelle
(Calopteryx splendens)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Der Rotthäuser Bach bei Haus Morp   Der Rotthäuser Bach bei Haus Morp nach starkem Regen   Der Rotthäuser Bach bei Haus Morp im Herbst  
  Der Rotthäuser Bach
bei Haus Morp
  Der Rotthäuser Bach
nach starkem Regen
  Der Rotthäuser Bach im Herbst  

  Gut Papendelle im Morper Bachtal   Goldammer (Emberiza citrinella) im Morper Bachtal  
  Gut Papendelle im Morper Bachtal   Goldammer
(Emberiza citrinella)
 

  Sparriger Schüppling (Pholiota squarrosa) im Morper Bruch   Weibliche Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus)  
  Sparriger Schüppling
(Pholiota squarrosa)
  Weibliche Gartenkreuzspinne
(Araneus diadematus)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Gewöhnlicher Odermenning (Agrimonia eupatoria) mit Hainschwebfliege (Episyrphus balteatus) im Morper Bachtal   Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense) mit Corymbia fulva im Morper Bachtal   Junge Riesen-Schachtelhalme (Equisetum telmateia) im Morper Bachtal  
  Gewöhnlicher Odermenning (Agrimonia eupatoria) mit Hainschwebfliege (Episyrphus balteatus)   Acker-Kratzdistel (Cirsium arvense) mit Corymbia fulva   Junge Riesen-Schachtelhalme
(Equisetum telmateia)
 

  Streifengans (Anser indicus) im Morper Bachtal   Nilgans (Alopochen aegyptiacus) im Morper Bachtal  
  Streifengans
(Anser indicus)
  Nilgans
(Alopochen aegyptiacus)
 

  Gemeine Blutzikade (Cercopis vulnerata) im Morper Bachtal   Gefleckter Blütenbock (Pachytodes cerambyciformis) im Morper Bachtal  
  Gemeine Blutzikade
(Cercopis vulnerata)
  Gefleckter Blütenbock
(Pachytodes cerambyciformis)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Rötelmaus (Myodes glareolus) im Morper Bruch   Buchfinken-Männchen (Fringilla coelebs) im Morper Bachtal  
  Rötelmaus
(Myodes glareolus)
  Buchfinken-Männchen
(Fringilla coelebs)
 

  Graureiher (Ardea cinerea cinerea) im Morper Bachtal   Blässhuhn (Fulica atra) im Morper Bachtal  
  Graureiher
(Ardea cinerea cinerea)
  Blässhuhn
(Fulica atra)
 

  Europäische Wasserfeder (Hottonia palustris) im Morper Bruch   Teichrohrsänger (Acrocephalus scirpaceus) im Morper Bachtal  
  Europäische Wasserfeder
(Hottonia palustris)
  Teichrohrsänger
(Acrocephalus scirpaceus)
 

  Balkenschröter (Dorcus parallelipipedus) im Morper Bachtal   Regenbremse (Haematopota pluvialis) im Morper Bachtal  
  Balkenschröter
(Dorcus parallelipipedus)
  Regenbremse
(Haematopota pluvialis)
 

 

Zum Seitenanfang ↑

 

Weitere Informationen:

Naturschutzgebiet Morper Bachtal (ME-006)

Koordinaten für Google EarthKoordinaten für Google Earth 

Naturgucker.de Das Gebiet bei Naturgucker.de
 

Buchtipps:

Im Wald
Rezension lesen...
Im Wald

Auf der Wiese
Rezension lesen...
Auf der Wiese

An Fluss und See
Rezension lesen...
An Fluss und See

In der Stadt
Rezension lesen...
In der Stadt