Fotoreiseberichte.de - Düsseldorf und Umland

Startseite

Düsseldorf
· Düsseldorf allgemein
· Aaper Wald
· Dernkamp
· Dreiecksweiher
· Eller Forst
· Flughafengebiet
· Grafenberger Wald
· Himmelgeister
  Rheinbogen
  · GEO-Tag 2010
· Hubbelrather Bachtal
· Pillebachtal
· Rahmer Benden
· Rheinufer Hamm
· Rheinufer Lausward
· Rheinufer Volmerswerth
· Rotthäuser Bachtal
· Urdenbacher Kämpe
  und Altrhein
· Literatur & Linktipps

Düsseldorfer Umland
· Bislicher Insel
· Morper Bachtal
  und Morper Bruch
· NSG Elmpter
  Schwalmbruch
· NSG Lüsekamp
· NSG Neandertal
· Tagebau Garzweiler

Die Natur
· Flechten
· Käfer
· Libellen
· Pilze
· Schmetterlinge
· Schwebfliegen
· Säugetiere und
  andere Tiere
· Spinnentiere
· Sonstige Insekten
· Vögel
· Wanzen und Zikaden

Naturschutzgebiet Dreiecksweiher mit Elbsee

Achtung, zu dieser Seite gibt es eine überarbeitete Version, die Sie hier finden.

Kleiner Baggersee im NSG DreiecksweiherIm südöstlichen Düsseldorfer Stadtteil Hassels befindet sich ein Wald, der Hasseler Forst. Er beherbergt das Naturschutzgebiet (NSG) Dreiecksweiher. Es erstreckt sich östlich der S-Bahn-Trasse Düsseldorf-Hilden bis an das Ufer des Elbsees und umfasst auch einen kleinen dreieckigen Baggersee westlich dieses Gewässers. Der Elbsee selbst ist ebenfalls ein Naturschutzgebiet, das im Verbund mit dem NSG Dreiecksweiher ein artenreiches Ökosystem darstellt. Rund um diese ehemalige Kiesgrube liegt ein Waldgebiet mit teils über 100 Jahren alten Bäumen. Das Naturschutzgebiet Dreiecksweiher ist 85 Hektar groß und beherbergt eine Vielzahl von Tieren. Im Wald sind zum Beispiel Spechte und Singvögel anzutreffen und dort kommen verschiedene Insekten und viele Pilzarten vor. Weitere rund 80 Hektar ist das NSG Elbsee groß, auf diesem Gewässer gibt es beste Lebensbedingungen für Wasservögel.

Blässhühner (Fulica atra) auf dem ElbseeIm Sommer sind in dem feuchten Lebensraum Amphibien und Libellen heimisch, sie lassen sich mancherorts gut beobachten. Vor allem in den Wintermonaten lohnt ein Besuch des Naturschutzgebiets für Vogelbeobachter, weil sich an manchen Tagen auf dem Elbsee und auf dem kleinen Baggersee hunderte von Vögeln aufhalten. Von einer Beobachtungsplattform aus können sie bestens betrachtet werden. Allerdings sollte ein Fernglas oder Spektiv zur Ausrüstung gehören, denn die Gegend ist recht weitläufig. Zeit mitzubringen, ist ebenfalls nicht falsch, denn vom Beobachtungsposten aus kann das unterschiedliche Verhalten der einzelnen Wasservogelarten angefangen von Blässhühnern bis hin zu verschiedenen Enten und Kormoranen ideal studiert werden.

Auf dieser Seite präsentiere ich Impressionen aus dem Naturschutzgebiet Dreiecksweiher.

  Bäume im NSG Dreiecksweiher   Sommer im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher   Das Ufer des Elbsees im Sommer  
  Bäume im NSG Dreiecksweiher   Sommer im NSG Dreiecksweiher   Das Ufer des Elbsees im Sommer  

Zum Seitenanfang ↑

  Große Klette (Arctium lappa) im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher   Echtes Johanniskraut (Hypericum perforatum)  
  Große Klette
(Arctium lappa)
  Echtes Johanniskraut
(Hypericum perforatum)
 

  Blick in den Wald im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher   Zottiges Weidenröschen (Epilobium hirsutum) im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher  
  Blick in den Wald   Zottiges Weidenröschen
(Epilobium hirsutum)
 

  Drüsiges Springkraut (Impatiens glandulifera) im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher   Wilde Karde (Dipsacus fullonum) im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher  
  Drüsiges Springkraut
(Impatiens glandulifera)
  Wilde Karde
(Dipsacus fullonum)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Uferzone des Elbsees   Schmutzbecherling (Bulgaria inquinans) im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher  
  Uferzone des Elbsees   Schmutzbecherling
(Bulgaria inquinans)
 

  Winterwald mit Baggersee im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher   Moos im Winterwald im Naturschutzgebiet Dreiecksweiher  
  Winterwald mit Baggersee   Moos im Winterwald  

  Kormorane (Phalacrocorax carbo carbo) am Elbsee   Kormorane (Phalacrocorax carbo carbo) und Lachmöwen (Chroicocephalus ridibundus) am Elbsee  
  Kormorane
(Phalacrocorax carbo carbo)
  Kormorane (Phalacrocorax carbo carbo)
und Lachmöwen (Chroicocephalus ridibundus)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Zwergsäger (Mergus albellus, hinten) und Krickenten (Anas crecca) auf dem Baggersee   Reiherenten (Aythya fuligula) auf dem Baggersee  
  Zwergsäger (Mergus albellus, hinten) und Krickenten (Anas crecca) auf dem Baggersee   Reiherenten (Aythya fuligula)
auf dem Baggersee
 

  Winterlandschaft am Elbsee   Schnatterenten-Paar (Anas strepera) auf dem Elbsee  
  Winterlandschaft am Elbsee   Schnatterenten-Paar
(Anas strepera)
auf dem Elbsee
 

  Eichelhäher (Garrulus glandarius) am Elbsee   Gartenbaumläufer (Certhia brachydactyla) am Elbsee  
  Eichelhäher
(Garrulus glandarius)
  Gartenbaumläufer
(Certhia brachydactyla)
 

 

Zum Seitenanfang ↑

 

Weitere Informationen:

Naturschutzgebiet Dreiecksweiher (D-002)

Naturschutzgebiet Elbsee (D-012)

Koordinaten für Google EarthKoordinaten für Google Earth

Naturgucker.de Das Gebiet bei Naturgucker.de

Buchtipps:

An Fluss und See
Rezension lesen...
An Fluss und See

In der Stadt
Rezension lesen...
In der Stadt