Sri Lanka

Startseite

· Sri Lanka allgemein
· Reisetipps
· Kulinarisches
· Sri-Lanker
· Edelsteine
· Tsunami
· Literatur & Linktipps
· Verschiedene Fotos

Ausflugsziele
· Ausflugstipps
· Botanischer Garten
  (Peradeniya)
· Brief Garden
· Fluss-Safaris
· Gewürzgärten
· Kandy-Tänzer
· Meeresschildkröten-
  farm in Kosgoda
· Pinnawela-Elefanten-
  waisenhaus
· Sigiriya
· Sinharaja-Regenwald
· Teeplantagen
· Tempelanlagen
· Udawalawe-Nationalpark

Tiere und Pflanzen
· Amphibien & Reptilien
· Fische
· Insekten
· Käfer
· Krebstiere
· Libellen
· Pflanzen
· Säugetiere
· Schmetterlinge & Falter
· Schnecken
· Spinnentiere
· Vögel
· Vogelbriefmarken

Edelsteine

In Sri Lanka sind schon in den vergangenen Jahrhunderten regelmäßig beeindruckend schöne Edelsteine gefunden worden, die von den einheimischen Männern unter erschreckend schlechten Bedingungen aus der Erde geholt worden sind. An den gefährlichen und geradezu unmenschlichen Förderungsmethoden hat sich bis heute bedauerlicherweise in vielen Minen nahezu nichts geändert. Die Stollen sind kaum gesichert und jährlich sterben viele Männer bei Stolleneinbrüchen. Aber die Jagd nach dem glitzernden Reichtum geht trotzdem immer weiter - wobei natürlich nicht die Arbeiter viel verdienen, die ihr Leben in den in den teils nur einen Meter hohen unterirdischen Gängen riskieren. Die eigentlichen Profiteure sind die ohnehin schon wohlhabenden Minenbesitzer und Händler. Überspitzt formuliert könnte man sagen: Die Reichen werden zusehends reicher und viele Arme gehen dafür drauf. Wer unter Tage nicht den Tod findet, zieht sich meist schwere Erkrankungen der Gelenke und dergleichen zu.

Obwohl die Edelsteinförderung für die Arbeiter unvorstellbare Strapazen und viel Leid mit sich bringt, ist sie in Sri Lanka ein großes Geschäft. In einigen Städten hat man sich auf den Handel mit Edelsteinen spezialisiert. Dort sind viele Betriebe angesiedelt, die Rohsteine schleifen und zu Schmuckstücken verarbeiten. Gemessen an den deutschen Preisen für Edelsteine, sind die sri-lankischen moderat. Man kann somit vor Ort das eine oder andere Schnäppchen machen. Allerdings sollte man auf alle Fälle einen der staatlich zertifizierten Edelsteinhändler aufsuchen, da man anderenfalls mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Stein minderwertiger Qualität erwirbt.

Unter diesem kleinen Verschlag befindet sich der Einstieg zu einer EdelsteinmineDie meisten Schmuckstücke, die ich während meiner Reise im Jahr 1998 in den Geschäften gesehen habe, sind für meinen Geschmack viel zu protzig gewesen. Etwas Schlichtes habe ich in Kandy vergebens gesucht, weshalb ich später nach Hause geflogen bin, ohne eine Kette, einen Ring oder Ohrstecker gekauft zu haben. Das Foto rechts zeigt den Einstieg zu einer der vielen Edelsteinminen rund um die Stadt Ratnapura. Ein kleiner Holzverschlag soll den Eingang zum Edelsteinstollen vor allzu viel Regen schützen.

Der wohl wichtigste Ort für den Erwerb von Edelsteinen ist Ratnapura. Dort sollten sie das Ratnapura National Museum besuchen, wo das Modell einer Edelsteingrube aufgebaut ist. Auch prähistorische Fossilien aus den Gruben der Gegend werden in diesem Museum präsentiert.

Die folgenden Edelsteine kommen in Sri Lanka vor:

Rubin
Topas
Saphir
Turmalin
Alexandrit
Aquamarin
Granat
Amethyst
Spinell
Zirkon
Katzenauge
Mondstein

 

 Zum Seitenanfang ↑