Fotoreiseberichte.de - Ruhrgebiet

Startseite

· Ruhrgebiet allgemein
· Literatur & Linktipps

Die Städte
Bochum
Bottrop
Dortmund
Duisburg
Essen
Gelsenkirchen
Hattingen
Mülheim
· Kocks Loch
· Saarn-Mendener
  Ruhraue
Oberhausen

Die Natur
· Amphibien & Reptilien
· Fische
· Flechten
· Hautflügler (Bienen,
  Wespen und Co.)
· Insekten
· Käfer
· Libellen
· Pilze
· Säugetiere
· Schmetterlinge
· Schnecken
· Schwebfliegen
· Sonstige Tiere
· Spinnentiere
· Vögel
· Wanzen
· Zikaden

Saarn-Mendener Ruhraue und das Gebiet bis zur Innenstadt von Mülheim

Achtung, zu dieser Seite gibt es eine überarbeitete Version, die Sie hier finden.

Blick über die Saarn-Mendener RuhraueNordwestlich der Mendener Brücke befindet sich westlich der Ruhr ein weitläufiges unbebautes Areal: die Saarner Aue. Nach Südwesten hin erstreckt sie sich weiter bis "Dicken am Damm". In die Aue eingebettet sind vor allem nördlich der Mendener Brücke einige Altarme der Ruhr sowie ein Bach. Diese Gewässer werden teils von dichter Ufervegetation gesäumt, die vielen Tieren als Heimat dienen. Amphibien und Reptilien sind hier ebenso zu finden wie Wasservögel, darunter auch die stattlichen Graureiher (Ardea cinerea cinerea) und Kanadagänse (Branta canadensis). Auf den weitläufigen Wiesen der Aue wimmelt es im Sommer von Insekten wie Grashüpfern und Grünen Heupferden (Tettigonia viridissima), im Winter können diese Flächen teilweise überflutet sein. Früher wurde sie als eigenständiges Gebiet gesehen, inzwischen fasst man sie mit der Mendener Aue zusammen zum Naturschutzgebiet Saarn-Mendener Ruhraue.

Kanadagänse (Branta canadensis) auf der RuhrIn dieser Naturlandschaft sind zahlreiche schöne Tierbeobachtungen möglich. Die beste Zeit ist der frühe Morgen, auch am (späten) Nachmittag bieten sich noch einmal gute Möglichkeiten zur Sichtung von Tieren. Vor allem im Sommer nutzen viele Menschen die Aue als Naherholungsgebiet und verhalten sich der Natur gegenüber leider nicht immer rücksichtsvoll. Durch die Landschaft zu radeln, ist sicher ein schöner Zeitvertreib. Wenn aber der "Ghettoblaster" auf dem Gepäckträger steht und die Brutvögel lautstark beschallt werden, dann ist das in einem Naturschutzgebiet als arg grenzwertig zu bezeichnen. Wer seltene Tiere zu Gesicht bekommen möchte, tut deshalb gut daran, die Wochenenden für Beobachtungsstreifzüge zu meiden, weil die Aue dann besonders stark frequentiert ist. Übrigens lohnt sich auch ein Blick auf die Vegetation am Ufer der Ruhr. Dort kann man mit ein wenig Glück gefiederte Raritäten wie den Eisvogel (Alcedo atthis) antreffen. Die Tiere gehen hier im flachen Wasser gern auf Beutejagd.

Im Folgenden finden Sie einige Impressionen aus dem Gebiet sowie von dem Areal, das sich bis zur Innenstadt von Mülheim anschließt.

Zum Seitenanfang ↑

  Blick auf die Ruhr von der Mendener Brücke aus   Die Mendener Brücke  
  Blick auf die Ruhr von
der Mendener Brücke aus
  Die Mendener Brücke  

  Spiegelungen in einem Altarm der Ruhr in der Saarner Aue   Wiesenlandschaft in der Saarner Aue  
  Spiegelungen in einem Altarm
der Ruhr in der Saarner Aue
  Wiesenlandschaft in
der Saarner Aue
 

  Freizeitbereich in der Saarner Aue   Kanadagans (Branta canadensis) am Ufer der Ruhr  
  Freizeitbereich in der Saarner Aue   Kanadagans
(Branta canadensis)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Gemähte Wiese in der Saarner Aue   Sträucher und kleine Bäume in der Saarner Aue  
  Gemähte Wiese in der Saarner Aue   Sträucher und kleine Bäume
in der Saarner Aue
 

Panorama der Saarner Aue
Panorama der Saarner Aue

  Eisvogel (Alcedo atthis)   Graureiher (Ardea cinerea) an einem Altarm der Ruhr  
  Eisvogel
(Alcedo atthis)
  Graureiher (Ardea cinerea cinerea) an
einem Altarm der Ruhr
 

Zum Seitenanfang ↑

  Grünfinken (Carduelis chloris) am Ufer der Ruhr   Ufervegetation an einem Ruhr-Altarm  
  Grünfinken (Carduelis chloris)
am Ufer der Ruhr
  Ufervegetation an
einem Ruhr-Altarm
 

  Haubentaucher (Podiceps cristatus)   Weibliche Heidelibelle (Sympetrum sp.)  
  Haubentaucher
(Podiceps cristatus)
  Weibliche Heidelibelle
(Sympetrum sp.)
 

  Blässhuhn (Fulica atra) und Lachmöwen (Chroicocephalus ridibundus) auf der Ruhr   Die Saarner Aue  
  Blässhuhn (Fulica atra) und
Lachmöwen (Chroicocephalus ridibundus)
  Die Saarner Aue  

Zum Seitenanfang ↑

  Ringeltaube (Columba palumbus) an der Ruhr   Weibliche Stockente (Anas platyrhynchos)  
  Ringeltaube
(Columba palumbus)
  Weibliche Stockente
(Anas platyrhynchos)
 

  Jugendherberge Kahlenberg   Kahlenberger Wehr  
  Jugendherberge Kahlenberg   Kahlenberger Wehr  

  Auf dem Kahlenberger Wehr   Kopfweide am Ufer der Ruhrinsel  
  Auf dem Kahlenberger Wehr   Kopfweide am Ufer der Ruhrinsel  

Zum Seitenanfang ↑

  Blick flussabwärts vom Kahlenberger Wehr aus   Das Wasserkraftwerk Kahlenberg  
  Blick flussabwärts vom
Kahlenberger Wehr aus
  Das Wasserkraftwerk Kahlenberg  

  Jugendliche Lachmöwe (Chroicocephalus ridibundus) auf der Ruhr   Das Wasserkraftwerk Kahlenberg  
  Jugendliche Lachmöwe
(Chroicocephalus ridibundus)
  Das Wasserkraftwerk Kahlenberg  

  Das Wasserkraftwerk Kahlenberg aus der Nähe   Blick ins Wasserkraftwerk Kahlenberg  
  Das Wasserkraftwerk Kahlenberg aus der Nähe   Blick ins Wasserkraftwerk Kahlenberg  

Zum Seitenanfang ↑

  Haus Ruhrnatur   Die Ruhr hinter dem Wasserkraftwerk Kahlenberg  
  Haus Ruhrnatur   Die Ruhr hinter dem Wasserkraftwerk Kahlenberg  

  Wasserbahnhof und Blumenuhr   Fachwerkhaus am Ruhrufer  
  Wasserbahnhof und Blumenuhr   Fachwerkhaus am Ruhrufer  

 

Zum Seitenanfang ↑

 

Weitere Informationen:

Naturschutzgebiet Saarn-Mendener Ruhraue (MH-002)

Offizielle Webseite der Stadt Mülheim

Haus Ruhrnatur - Informationen über die Natur in Mülheim

Kleine Wassertiere der Ruhr - Ein einfacher Bestimmungsschlüssel von Haus Ruhrnatur

Landschaftsplan der Stadt Mülheim

Naturoase in der Industrielandschaft - Die Ruhraue bei Mülheim: ein Text von Dirk Vorbusch (im PDF-Format)
 
Naturgucker.de Das Gebiet bei Naturgucker.de
 

Buchtipps:

An Fluss und See
Rezension lesen...
An Fluss und See

Auf der Wiese
Rezension lesen...
Auf der Wiese

In der Stadt
Rezension lesen...
In der Stadt