Fotoreiseberichte.de - Ruhrgebiet

Startseite

· Ruhrgebiet allgemein
· Literatur & Linktipps

Die Städte
Bochum
Bottrop
Dortmund
Duisburg
Essen
Gelsenkirchen
Hattingen
Mülheim
· Kocks Loch
· Saarn-Mendener
  Ruhraue
Oberhausen

Die Natur
· Amphibien & Reptilien
· Fische
· Flechten
· Hautflügler (Bienen,
  Wespen und Co.)
· Insekten
· Käfer
· Libellen
· Pilze
· Säugetiere
· Schmetterlinge
· Schnecken
· Schwebfliegen
· Sonstige Tiere
· Spinnentiere
· Vögel
· Wanzen
· Zikaden

Kocks Loch in Mülheim

Achtung, zu dieser Seite gibt es eine überarbeitete Version, die Sie hier finden.

Schattiger Auwald in Kocks LochEtwa 1,5 Kilometer südlich der Mendener Brücke befindet sich im Mülheimer Stadtteil Menden am rechten Ruhrufer unmittelbar hinter dem Leinpfad das Naturschutzgebiet Kocks Loch. Das Areal umfasst eine Fläche von 24,6 Hektar und gilt als eines der letzten intakten naturbelassenen Feuchtgebiete des Ruhrgebiets, es ist Teil des Naturschutzgebiets Saarn-Mendener Ruhraue. Zwischen 100 und 200 Meter ist das Schutzgebiet breit. Es erstreckt sich über circa 1,6 Kilometer entlang der Ruhr, die das Areal überschwemmt, wenn sie Hochwasser führt. Kocks Loch beherbergt unter anderem einen Rest eines Silberweidenauenwaldes. Solche Wälder sind entlang der Ruhr einst auch anderenorts zu finden gewesen. Sie sind jedoch im Rahmen der Ufererschließung und -bebauung vernichtet worden. In Mülheim-Menden ist der Auenwald abgesperrt, er darf nicht betreten werden. Dichtes Unterholz, sehr feuchter Boden und zahlreiche Tümpel sind kennzeichnend für ihn. Von einem Wanderweg aus gelingen dem interessierten Naturbeobachter einige Einblicke in diese schattige Zone von Kocks Loch, in der sich zahlreiche Vogelarten und andere Tiere verbergen.

Ruhr-Altarm mit WasservögelnDurch diesen Auenwald erstrecken sich Altarme der Ruhr, an deren Ufern sich teils sehr dichte Schilf- und Röhrichtbestände angesiedelt haben. Hier finden seltene Tiere wie die seltene Wasserralle (Rallus aquaticus) Nahrung, Nistplätze und Versteckmöglichkeiten. Auf den Verlandungszonen halten sich gern Wildgänse auf und die Grünflächen werden von anderen Tier- und Vogelarten zur Nahrungssuche und Jungenaufzucht genutzt. Wer in freier Natur Biberratten (Myocastor coypus, auch Nutrias genannt, beobachten möchte, der ist in Kocks Loch bestens aufgehoben. Diese stattlichen Säugetiere, die sich gern im Wasser aufhalten, sind an die Nähe des Menschen gewöhnt und lassen sich durch ruhige Naturbeobachter nicht stören. Vor allem im Frühling, aber auch im Frühsommer sollte man sich in dem Gebiet mit allergrößter Vorsicht bewegen und sich ruhig verhalten, um die brütenden Vögel nicht zu stören.

Im Folgenden finden Sie einige Impressionen aus dem Naturschutzgebiet, die allesamt aus dem Sommer stammen. Auch im Winterhalbjahr ist Kocks Loch ein reizvolles Ausflugsziel für Naturliebhaber.

Zum Seitenanfang ↑

  Ruhender Höckerschwan (Cygnus olor)   Weidenjungfer (Chalcolestes viridis
)  
  Ruhender Höckerschwan
(Cygnus olor)
  Weidenjungfer
(Chalcolestes viridis )
 

  Männlicher Großer Blaupfeil (Orthetrum cancellatum)   Biberratte oder Nutria (Myocastor coypus)  
  Männlicher Großer Blaupfeil
(Orthetrum cancellatum)
  Biberratte oder Nutria
(Myocastor coypus)
 

  Rote Lichtnelke (Silene dioica)   Wasserdost (Eupatorium cannabinum)  
  Rote Lichtnelke
(Silene dioica)
  Wasserdost
(Eupatorium cannabinum)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Wald-Ziest (Stachys sylvatica)   Ufervegetation an einem Altarm der Ruhr  
  Wald-Ziest
(Stachys sylvatica)
  Ufervegetation an
einem Altarm der Ruhr
 

  Kanadagans (Branta canadensis)   Weibliche Stockente (Anas platyrhynchos)  
  Kanadagans
(Branta canadensis)
  Weibliche Stockente
(Anas platyrhynchos)
 

  Gut versteckt: Eisvogel (Alcedo atthis)   Weidefläche und im Hintergrund die Mintarder Brücke  
  Gut versteckt: Eisvogel
(Alcedo atthis)
  Weidefläche und im Hintergrund
die Mintarder Brücke
 

Zum Seitenanfang ↑

Haubentaucher (Podiceps cristatus)Auch auf die Ruhr sollte man einen Blick werfen, wenn man am Leinpfad neben dem Naturschutzgebiet Kocks Loch entlang wandert. Ich hatte das Glück, einen Haubentaucher (Podiceps cristatus) einige Minuten lang dabei beobachten zu können, wie er versucht hat, einen ziemlich großen Fisch (einen Flussbarsch?) zu schlucken. Nachdem er es endlich geschafft hatte, hat sich der Vogel ausgiebig geschüttelt, sodass zahlreiche kleine Wassertropfen durch die Luft geflogen sind, siehe Foto rechts. Die Bilder unter diesen Zeilen zeigen, wie sich der Vogel mit dem Fisch abgemüht hat. Sie können die Abbildungen durch Anklicken vergrößern.

Haubentaucher (Podiceps cristatus) mit erbeutetem FischHaubentaucher (Podiceps cristatus) mit erbeutetem FischHaubentaucher (Podiceps cristatus) mit erbeutetem FischHaubentaucher (Podiceps cristatus) mit erbeutetem FischHaubentaucher (Podiceps cristatus) mit erbeutetem Fisch

  Stieglitz (Carduelis carduelis)   Zaunkönig (Troglodytes troglodytes)  
  Gut versteckt: ein Stieglitz
(Carduelis carduelis)
zwischen Samen
  Zaunkönig
(Troglodytes troglodytes)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Leben im Altarm der Ruhr   Altarm der Ruhr  
  Leben im Altarm der Ruhr   Altarm der Ruhr  

  Unzählige kleine Fische im Altarm der Ruhr   Gelbbauch-Schmuckschildkröten (Trachemys scripta scripta) am Ruhr-Altarm  
  Unzählige kleine Fische
im Altarm der Ruhr
  Gelbbauch-Schmuckschildkröten (Trachemys scripta scripta) am Ruhr-Altarm  

  Höckerschwäne (Cygnus olor)   Baum am Ufer der Ruhr  
  Höckerschwäne
(Cygnus olor)
  Baum am Ufer der Ruhr  

  Blässhuhn (Fulica atra) bei der Nahrungsaufnahme   Junges Blässhuhn (Fulica atra)  
  Blässhuhn (Fulica atra) bei
der Nahrungsaufnahme
  Junges Blässhuhn
(Fulica atra)
 

 

Zum Seitenanfang ↑

 

Weitere Informationen:

Naturschutzgebiet Saarn-Mendener Ruhraue (MH-002)

Offizielle Webseite der Stadt Mülheim

Haus Ruhrnatur - Informationen über die Natur in Mülheim

Kleine Wassertiere der Ruhr - Ein einfacher Bestimmungsschlüssel von Haus Ruhrnatur

Landschaftsplan der Stadt Mülheim

Naturoase in der Industrielandschaft - Die Ruhraue bei Mülheim: ein Text von Dirk Vorbusch (im PDF-Format)

Naturgucker.de Das Gebiet bei Naturgucker.de
 

Buchtipps:

An Fluss und See
Rezension lesen...
An Fluss und See

Auf der Wiese
Rezension lesen...
Auf der Wiese

In der Stadt
Rezension lesen...
In der Stadt