Fotoreiseberichte.de - Teneriffa

Startseite

· Teneriffa allgemein
· Kulinarisches
· Ausflugstipps
· Mietwagentour
· Anaga-Gebirge
· Botanischer Garten
· El Médano
· El Palmar
· La Caldera
  (Aguamansa)
· La Montañeta:
  Meson el Monasterio
· Las Cañadas
  (Teide-Nationalpark)
· Loro Parque
· Masca-Schlucht
· Puerto de la Cruz
· Punta de Teno
  und Teno-Gebirge
· Literatur & Linktipps

Die Natur auf Teneriffa
· Pilze & Flechten
· Pflanzen
· Tiere
· Unterwasserwelt
· Vögel

El Palmar

El Palmar und der eingeschnittene VulkanhügelFarbenfrohe Blüten erwarten Teneriffareisende in dem atemberaubend schönen Tal ganz in der Nähe der kleinen Ortschaft El Palmar. Sie befindet sich an der Nordküste der Insel in geringer Entfernung von Buenavista del Norte. Aufgrund der Nähe zum Meer bringen Wolken viel Feuchtigkeit nach El Palmar, wodurch das üppige Pflanzenwachstum ermöglicht wird. Die dichte Vegetation lockt zahlreiche Tiere an, sodass Naturbeobachter während einer Wanderung in dieser Gegend voll auf ihre Kosten kommen.

Der eingeschnittene Vulkanhügel bei El PalmarDas Wahrzeichen von El Palmar ist ein Hügel vulkanischen Ursprungs, der einige Einschnitte aufweist. An diesen Stellen ist Gestein entnommen worden, um es als Baumaterial zu nutzen. Am Fuße des Hügels verläuft eine Straße, die in Richtung Santiago del Teide führt. Außerdem zweigt eine Straße ab, die El Palmar mit dem Bergweiler Teno Alto verbindet. An eben dieser Stelle beginnt auch der Wanderweg, dessen Zielort ebenfalls Teno Alto ist. Anfangs säumen Steinmauern diesen Wanderweg, in der viele Reptilien wie zum Beispiel Kanareneidechsen (Gallotia galloti eisentrauti) leben. Wer Tiere beobachten möchte, sollte für diesen Abschnitt des Weges deshalb ein wenig Zeit einplanen.

Der Wanderpfad nach Teno AltoNach einer Weile lässt man die Steinmauern hinter sich und der in die höheren Lagen des Teno-Gebirges führende Wanderweg wird immer steiler. Mit jedem Höhenmeter wird die Aussicht auf El Palmar und das weite Tal spektakulärer. Außerdem ändert sich die Vegetation, sodass es auf jedem Abschnitt des Weges viel zu entdecken gibt. Wer von El Palmar bis nach Teno Alto und zurück über den Tabaiba-Pass bis nach El Palmar wandert, legt eine Strecke von circa zwölf Kilometer zurück. Dabei werden rund 600 Höhenmeter überwunden. Festes Schuhwerk, eine gute Wanderkarte sowie Sonnenschutz und Proviant sollten mitgeführt werden.

Zum Seitenanfang ↑

Im Folgenden finden Sie einige Impressionen aus der Gegend in der Nähe von El Palmar.

  Die Kuppe des Vulkanhügels bei El Palmar   Zwei Steinmauern säumen den Wanderpfad nach Teno Alto  
  Die Kuppe des Vulkanhügels bei El Palmar   Zwei Steinmauern säumen den
Wanderpfad nach Teno Alto
 

  Weibliche Kanareneidechse (Gallotia galloti eisentraut)   Mauergecko (Tarentola delalandii)  
  Weibliche Kanareneidechse
(Gallotia galloti eisentraut)
  Mauergecko
(Tarentola delalandii)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Berg-Erdrauch (Fumaria montana)   Harzklee (Bituminaria bituminosa)  
  Berg-Erdrauch
(Fumaria montana)
  Harzklee
(Bituminaria bituminosa)
 

  An einigen Stellen sind die Steinmauern entlang des Wanderweges recht niedrig   Blick auf Las Colmenas  
  An einigen Stellen sind die Steinmauern
entlang des Wanderweges recht niedrig
  Blick auf Las Colmenas  

  Igelhüllkelch-Cinerarie (Pericallis echinata)   Milchfleckdistel (Galactites tomentosa)  
  Igelhüllkelch-Cinerarie
(Pericallis echinata)
  Milchfleckdistel
(Galactites tomentosa)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Stattliche Exemplare von Euphorbia lamarckii säumen den Wanderweg   Flechten zeigen an, dass oft tief hängende Wolken Feuchtigkeit bringen  
  Stattliche Exemplare von Euphorbia lamarckii säumen den Wanderweg   Flechten zeigen an, dass oft tief
hängende Wolken Feuchtigkeit bringen
 

  Südlicher Tüpfelfarn (Polypodium macaronesicum)   Rüttelnder Turmfalke (Falco tinnunculus canariensis)  
  Südlicher Tüpfelfarn
(Polypodium macaronesicum)
  Rüttelnder Turmfalke
(Falco tinnunculus canariensis)
 

  Blick auf Las Lagunetas und Las Portelas   Von Wanderweg aus ist in der Ferne der Teide-Gipfel zu sehen  
  Blick auf Las Lagunetas und Las Portelas   Von Wanderweg aus ist in
der Ferne der Teide-Gipfel zu sehen
 

Zum Seitenanfang ↑

  Kanaren-Waldbrettspiel (Pararge xiphioides)   Männliche Mönchsgrasmücke (Sylvia atricapilla heineken)  
  Kanaren-Waldbrettspiel
(Pararge xiphioides)
  Männliche Mönchsgrasmücke
(Sylvia atricapilla heineken)
 

  Westkanarenskink (Chalcides viridanus)   Aeonium haworthii  
  Westkanarenskink
(Chalcides viridanus)
  Aeonium haworthii  

 

Zum Seitenanfang ↑

 

Weitere Informationen:

Naturgucker.de Das Gebiet bei Naturgucker.de