Fotoreiseberichte.de - Teneriffa

Startseite

· Teneriffa allgemein
· Kulinarisches
· Ausflugstipps
· Mietwagentour
· Anaga-Gebirge
· Botanischer Garten
· El Médano
· El Palmar
· La Caldera
  (Aguamansa)
· La Montañeta:
  Meson el Monasterio
· Las Cañadas
  (Teide-Nationalpark)
· Loro Parque
· Masca-Schlucht
· Puerto de la Cruz
· Punta de Teno
  und Teno-Gebirge
· Literatur & Linktipps

Die Natur auf Teneriffa
· Pilze & Flechten
· Pflanzen
· Tiere
· Unterwasserwelt
· Vögel

Anaga-Gebirge mit seinem Lorbeerwald

Das Anaga-Gebirge mit seinen steilen, felsigen ErhebungenIm nordöstlichen Teil der Insel Teneriffa befindet sich eine unvergleichlich schöne Landschaft: das Anaga-Gebirge. Die Berge sind teils schroff und sie werden häufig von dichten Wolken umweht. Weil es in dieser Region so feucht ist, gedeihen dort vielerorts Pflanzen im Überfluss. Das Klima und die Böden sind ideal für den Lorbeerwald (Laurisilva), der an manchen Stellen durchwandert werden kann. Vor allem im Winter und Frühling hängt oft dichter Nebel in diesen Wäldern, was ihnen einen ganz besonderen Charakter verleiht. Botanische Besonderheiten wie seltene Farne und Moose sind dort ebenso zu finden wie etliche besondere Tierarten, von denen einige sogar nur in diesem Lorbeer-Wald heimisch sind und sonst nirgendwo auf Teneriffa vorkommen.

Wald voller Moos im Anaga-GebirgeDas Anaga-Gebirge lässt sich sowohl mit öffentlichen Bussen (siehe Info-Kasten rechts) als auch mit einem Mietwagen erreichen. Letztere Variante bietet zwar mehr Flexibilität, weil man nach Belieben an den vielen schönen Aussichtspunkten anhalten kann. Doch auch mit dem öffentlichen Personennahverkehr lassen sich einige schöne Punkte gut erreichen. Am besten plant man für einen Ausflug ins Anaga-Gebirge mehrere Stunden oder gar einen ganzen Tag ein, wenn man dort wandern möchte. Eine gute Wanderkarte mitzuführen, sollte sich von selbst verstehen. Bei starkem Nebel ist Vorsicht geboten, damit man sich nicht verirrt. Das kann je nach Witterungslage in den Wäldern durchaus geschehen.

Kanaren-Glockenblume (Canarina canariensis)Zu den Tier- und Pflanzenarten, die in den Lorbeerwäldern vorkommen, gehören neben gängigen Arten wie Amseln (Turdus merula cabrerae) lokale Besonderheiten wie die Lorbeertaube (Columba junoniae) und Bolles Lorbeertaube (Columba bollii). Schaut man nicht nur in die Bäume, um Vögel zu sehen, sondern richtet man den Blick auch nach unten, sieht man mit ein wenig Glück die in den Lorbeerwäldern endemische Schneckenart Plutonia lamarckii. Sie trägt anstelle eines großen Gehäuses lediglich eine Art Schild, bei vielen Individuen fehlt das Mini-Gehäuse sogar ganz. Zu den typischen Pflanzen des Lorbeerwaldes gehört vor allem der Kanaren-Lorbeer (Laurus novocanariensis). Auch die Baumheide (Erica arborea) und der Portugiesischer Kirschlorbeer (Prunus lusitanica) kommen dort vor. Außerdem ist die schöne, im Frühling blühende Kanaren-Glockenblume (Canarina canariensis) an vielen Stellen zu finden, siehe Foto in diesem Absatz.

Zum Seitenanfang ↑

Roque de TabornoEmpfehlenswert ist es, nicht nur durch die Wälder des Anaga-Gebirges zu wandern. Wer zum Beispiel zur Küste in Richtung Chimanada läuft, kann unterwegs die urtümliche Felsenlandschaft bewundern. Manche Felsen weisen Höhlen auf, die teils noch heute als Lagerplätze oder Ställe genutzt werden. Einst haben sogar Menschen in diesen Höhlen gewohnt. Mancherorts trotzen die Einheimischen den Böden auf kleinen Anbauflächen, die sich an die Hänge schmiegen, Feldfrüchte ab. Im Anaga-Gebirge lässt sich somit eine ganz besondere Facette Teneriffas erleben, wie sie sich von den Touristenhochburgen stärker nicht unterscheiden könnten.

In diesem Kapitel finden Sie Bilder aus dem Anaga-Gebirge, die ich während meiner Teneriffa-Reisen zu unterschiedlichen Jahreszeiten angefertigt habe.

  Aussicht auf Las Mercedes und La Laguna am Mirador de Jardina   Hänge des Anaga-Gebirges mit Terrassenfeldern  
  Aussicht auf Las Mercedes und
La Laguna am Mirador de Jardina
  Hänge des Anaga-Gebirges
mit Terrassenfeldern
 

  Tiefe Taleinschnitte sind typisch für das Anaga-Gebirge   Weg im urtümlichen Wald des Anaga-Gebirges  
  Tiefe Taleinschnitte sind
typisch für das Anaga-Gebirge
  Weg im urtümlichen Wald des Anaga-Gebirges  

Zum Seitenanfang ↑

  Wald im Anaga-Gebirge   Moose und Flechten sind im Lorbeerwald allgegenwärtig  
  Wald im Anaga-Gebirge   Moose und Flechten sind
im Lorbeerwald allgegenwärtig
 

  Pfad durch den Wald im Anaga-Gebirge   Breiter Wanderweg bei Cruz del Carmen  
  Pfad durch den Wald im Anaga-Gebirge   Breiter Wanderweg bei Cruz del Carmen  

  Weiblicher Buchfink (Fringilla coelebs canariensis)   Rotkehlchen (Erithacus rubecula superbus)  
  Weiblicher Buchfink
(Fringilla coelebs canariensis)
  Rotkehlchen
(Erithacus rubecula superbus)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Kanaren-Hahnenfuß (Ranunculus cortusifolius)   Aeonium canariense canariense auf einem Fels  
  Kanaren-Hahnenfuß
(Ranunculus cortusifolius)
  Aeonium canariense canariense
auf einem Fels
 

  Wanderweg-Kreuzung mit Unterstand   Höhlenwohnung beim Dorf Chinamada  
  Wanderweg-Kreuzung mit Unterstand   Höhlenwohnung beim Dorf Chinamada  

  Das Dorf Chinamada im Anaga-Gebirge   Felswand mit Farnen im Anaga-Gebirge  
  Das Dorf Chinamada im Anaga-Gebirge   Felswand mit Farnen  

Zum Seitenanfang ↑

  Plutonia lamarckii, eine besondere Schneckenart im Anaga-Gebirge   Der Pilz Laurobasidium lauri wächst nur auf Kanaren-Lorbeer (Laurus novocanariensis)  
  Plutonia lamarckii, eine besondere
Schneckenart im Anaga-Gebirge
  Der Pilz Laurobasidium lauri wächst nur auf Kanaren-Lorbeer (Laurus novocanariensis)  

  Die Baumheide (Erica arborea) ist eine Charakterpflanze des Anaga-Gebirges   Die Käferart Eutrichopus canariensis ist eine Besonderheit der Wälder im Anaga-Gebirge  
  Die Baumheide (Erica arborea) ist eine Charakterpflanze des Anaga-Gebirges   Die Käferart Eutrichopus canariensis ist eine Besonderheit der Wälder im Anaga-Gebirge  

  Kanaren-Waldbrettspiel (Pararge xiphioides)   Lockerblättriges Aichryson (Aichryson laxum)  
  Kanaren-Waldbrettspiel
(Pararge xiphioides)
  Lockerblättriges Aichryson
(Aichryson laxum)
 

 

Zum Seitenanfang ↑

 

Weitere Informationen:

Naturgucker.de Cruz del Carmen bei Naturgucker.de

Naturgucker.de Anaga-Gebirge bei Naturgucker.de

Anreise mit dem öffentlichen Bus:
Viele schöne Stellen im Anaga-Gebirge können mit öffentlichen Bussen erreicht werden. So stoppen beispielsweise an der Haltestelle "Mirador de Jardina" in Las Mercedes die Buslinien 73, 74, 75, 76 und 77. Vom Haltepunkt Cruz del Carmen aus können schöne Wanderungen unternommen werden, sie ist mit den Buslinien 73, 75, 76 und 77 erreichbar. Weitere Informationen zu den Linien finden Sie auf der spanischen Internetseite des Busunternehmens Titsa unter "Horario/Línea" und dann jeweils unter den einzelnen Linien.