Fotoreiseberichte.de - Bulgarien

Startseite

· Bulgarien allgemein
· Atanassow-See
· Dnevni grablivi ptitzi
  bei Madzharovo

· Durankulak-See
· Kap Kaliakra
· Krapets und Umgebung
· Landschaft am Fluss
  Arda bei Dolno
  Cherkovishte

· Pobiti Kamani
· Poda-Schutzgebiet
  in Burgas

· Potochnitsa
· Salinen in und
  bei Burgas

· Schabla-See
  und Umgebung

· Steppenlandschaften

Die Natur Bulgariens
· Amphibien & Reptilien
· Insekten
· Käfer
· Schmetterlinge & Falter
· Säugetiere
  & Schnecken
· Spinnentiere
· Vögel

Atanassow-See bei Burgas

An einigen Stellen ist der Atanassow-See sehr flach und beherbergt breite RöhrichtzonenFür Naturliebhaber bietet die Umgebung der Stadt Burgas, die an der Küste des Schwarzen Meeres liegt, einige interessante Gebiete. Zu den Orten, die vor allem für Vogelbeoachter sehr interessant sind, gehört der nördliche Teil des Atanassow-Sees mit seinem teils dicht bewachsenen Ufer. Der südliche Teil des Sees ist hingegen meist weniger interessant. Diese Unterteilung des circa fünf Kilometer langen Salzwasser-Sees gibt es, weil er nicht ganz naturbelassen ist und durch einen Sandstreifen aufgeteilt wird. Über diesen verläuft die Autobahn, die Burgas mit Warna verbindet. Glücklicherweise lassen sich die meisten Tiere, die im größeren nördlichen Teil des Sees leben, dadurch jedoch nicht stören. Interessant ist außerdem, dass der See schon seit sehr langer Zeit zur Salzgewinnung genutzt wird, was sehr alte archäologische Funde belegen.

Kleiner Kanal am Atanassow-SeeIn der Uferzone des nördlichen Teils des Sees leben einige faszinierende Vogelarten, die man relativ leicht beobachten kann. Dazu gehören beispielsweise Beutelmeisen (Remiz pendulinus), deren kunstvolle Nester man in den Bäumen findet. Dieser amphibische Lebensraum ist außerdem ein Paradies für Frösche und Kröten. Darüber hinaus kommen unzählige Libellen vor und es gibt eine große Vielfalt anderer Insekten, darunter tag- und nachtaktive Falterarten. Die Pflanzenwelt näher zu erkunden, ist ebenfalls lohnenswert, weil der teils recht feuchte Boden besondere Spezialisten unter den Pflanzen anzieht.

In diesem Kapitel finden Sie Impressionen der Landschaft und der Natur im nördlichen Teil des Atanassow-Sees. Leider war das Licht am Tag meines Besuches nicht optimal zum Fotografieren, aber die Bilder sollten dennoch einen Einblick in die Artenvielfalt der Region vermitteln.

  Beutelmeisennest (Remiz pendulinus)   Gut getarnt: Pirol-Weibchen (Oriolus oriolus) im Weidengeäst  
  Beutelmeisennest
(Remiz pendulinus)
  Gut getarnt: Pirol-Weibchen
(Oriolus oriolus) im Weidengeäst
 

  Bindenblutzikade (Cercopis sanguinolenta)   Fledermaus-Azurjungfer (Coenagrion pulchellum)  
  Bindenblutzikade
(Cercopis sanguinolenta)
  Fledermaus-Azurjungfer
(Coenagrion pulchellum)
 

  Kretische Hundszunge (Cynoglossum creticum)   Trauer-Rosenkäfer (Oxythyrea funesta)  
  Kretische Hundszunge
(Cynoglossum creticum)
  Trauer-Rosenkäfer
(Oxythyrea funesta)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Weißstorch (Ciconia ciconia)   Große Bocksbart (Tragopogon dubius)  
  Weißstorch
(Ciconia ciconia)
  Große Bocksbart
(Tragopogon dubius)
 

  Gestreifte Weinbergschnecke (Helix lucorum)   Unbestimmte Schneckenart Nr. 1  
  Gestreifte Weinbergschnecke
(Helix lucorum)
  Unbestimmte Schneckenart Nr. 1  

  Belegbild: Goldschakal (Canis aureus) in weiter Ferne   Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus)  
  Belegbild: Goldschakal
(Canis aureus)
in weiter Ferne
  Hauhechel-Bläuling
(Polyommatus icarus)
 

  Wegerich-Scheckenfalter (Melitaea cinxia)   Männlicher Trauerspinner (Penthophera morio)  
  Wegerich-Scheckenfalter
(Melitaea cinxia)
  Männlicher Trauerspinner
(Penthophera morio)
 

 

Zum Seitenanfang ↑

 

Weitere Informationen:

Koordinaten: 42.54719988, 27.48238564

Naturgucker.de Das Gebiet bei Naturgucker.de
 

Buchtipp:

An Fluss und See
Rezension lesen...
An Fluss und See