Mallorca

Startseite

· Mallorca allgemein
· Kulinarisches
· Ausflugstipps
· Reserva Puig de Galatzó
· Torrent de Pareis
· Cap de Formentor
· Exotic Parque
· Valle de Bóquer
· La Dragonera
· S'Albufera
· Tiere
· Vögel
  · Teil 1
  · Teil 2
  · Teil 3
· Pflanzen
  · Teil 1
  · Teil 2
  · Teil 3
  · Teil 4
· Literatur & Linktipps

Kulinarisches aus Mallorca

Erdbeerkuchen und TeeDie mallorquinische Küche hat viele Köstlichkeiten zu bieten, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Ein Besuch in einem spanischen Restaurant ist eine wundervolle Art, die Insel von ihrer kulinarischen Seite kennen zu lernen. Vegetarier müssen jedoch gut Acht geben, weil es so mancher Kellner entweder tatsächlich nicht versteht, wenn man ihn fragt, ob in diesem oder jenem Gericht Fleisch/Fisch enthalten ist. Obwohl ich Spanisch spreche und den Kellnern genau erklärt habe, dass ich kein Fleisch und keinen Fisch essen möchte, hat man mir wiederholt Gerichte gebracht, die Fleisch enthalten haben, obgleich man mir beim Aufnehmen der Bestellung zuvor versichert hatte, es wäre keines darin enthalten.

Arròs brut oder arros brut

Hinter diesem Namen, der auf Deutsch "schmutziger Reis" bedeutet, verbirgt sich ein deftiger einheimischer Eintopf mit Reis, Fleisch, Zwiebeln und Knoblauch. Auch grüne Bohnen sowie Artischocken sind oft in der Suppe enthalten.

Tumbet

Eine überaus schmackhafte Suppe mit Paprikaschoten, Kartoffeln, Tomaten und Auberginen wird auf Mallorca Tumbet genannt. Sie ist mit und ohne Fleisch erhältlich und wird häufig mit Brot als Beilage gegessen.

Trampó

Am ehesten kann man dieses Gericht mit dem Begriff "Salat" umschreiben. Es enthält Paprika, Tomaten und Zwiebeln. Das Gemüse ist nicht eingelegt, sondern stets ganz frisch. Oliven sowie frisches hartes Obst wie Äpfel, Birnen oder Trauben werden ebenfalls oft als Zutaten verwendet.

Sopas d'era

Hierbei handelt es sich um eine sehr dickflüssige Suppe mit Gemüse und Brot. Normalerweise wird sie ohne Fleisch serviert. Wundern Sie sich nicht, wenn man Ihnen zu dieser Suppe eine Gabel anstelle eines Löffels reicht. Sie ist mit der Gabel tatsächlich gut essbar, weil sie nicht besonders flüssig ist.

Anfós a la mallorquina

Ein Gericht für Fischfans ist "anfós a la mallorquina". Hinter diesem klangvollen Namen verbirgt sich Zackenbarsch mit Zwiebeln, Pinienkernen, Paprikaschoten, Spinat, Tomaten und Rosinen.

Zum Seitenanfang ↑

Ensaimada

Hierbei handelt es sich um ein schneckenförmiges Gebäck, das man auf Mallorca gern zum Frühstück oder als Dessert isst.

Gató de almendra

Lecker und süß ist der "gató de almendra", ein saftiger mallorquinischer Mandelkuchen.

Oliven

Auf Mallorca werden vielerorts Oliven angebaut. Die auf der Insel in den Restaurants gereichten Oliven schmecken einfach köstlich. Auch auf Märkten kann man Oliven kaufen, sie eignen sich bestens als Mitbringsel für Daheimgebliebene.

Orangen

Orangen an einem BaumFährt man über die Insel, sieht man gelegentlich am Straßenrand Verkäufer stehen, die Orangen zu sehr günstigen Preisen verkaufen. Meist sind nur sehr große Gebinde, zum Beispiel Fünf-Kilo-Säcke, zu haben. Greifen Sie trotzdem zu, denn diese Orangen sind nicht nur frisch, sondern auch überaus aromatisch, saftig und herrlich süß. Während eines einwöchigen Urlaubs schafft man es mit mehreren Leuten normalerweise problemlos, die Früchte aufzubrauchen. Sogar schon im sehr zeitigen Frühling sind die frischen Orangen auf der Insel zu bekommen. Foto © Walter Gladischefski

Wein (vino)

Wie in weiten Teilen Südeuropas üblich, wird auch auf Mallorca Wein angebaut. Der einheimische Rotwein ist lecker und kostet nicht viel, es sei denn, man gönnt sich echte Spitzenqualität. Neben dem vino tinto, also dem Rotwein, sind auf Mallorca ferner gute Rosés und Weißweine (vino blanco) erhältlich.

 

Zum Seitenanfang ↑