Fotoreiseberichte.de - Venezuela

Startseite

· Venezuela allgemein
· Canoabo-Stausee:
  Embalse El Peñon
· Casa Maria
· Cerro San Isidro
· Cuare-Schutzgebiet
· Morrocoy-Nationalpark
· Palmichal Forest
  Reserve
· Quebrada Agua Clara
· Sumpf bei San Pablo

Die Natur Venezuelas
· Amphibien & Reptilien
· Käfer
· Schmetterlinge & Falter
· Tiere
· Vögel
· Wanzen
· Zikaden

Sumpf bei San Pablo

Feuchtwiese bei San PabloDurch den venezulanischen Bundesstaat Yaracuy fließt der gleichnamige Fluss. In der Nähe des Dorfes San Pablo gibt es große Flächen, die durch den Fluss überflutet werden. Dieses Sumpfland war früher noch erheblich ausgedehnter, doch der Wasserpegel ist in den vergangenen Jahren unter anderem aufgrund von Regulierungsmaßnahmen durch den Menschen gesunken. Doch nach wie vor stellt das Sumpfgebiet einen wertvollen Lebensraum für teils seltene Tiere und zahlreiche Pflanzenarten dar. Nicht überall steht das Gelände unter Wasser. Neben den seichten Lagunen gibt es auch Feuchtwiesen, kleine Gehölze und etwas höher gelegene Areale mit teils dichter Vegetation. Entsprechend artenreich ist dieses Gebiet.

Wasserlauf im SumpfgebietVon einer Straßen aus, die sich von San Pablo aus schnurgerade zum Yaracuy erstreckt, lässt sich das Sumpfgebiet trockenen Fußes beobachten. Am besten bringt man ein Fernglas oder Spektiv mit, um die Tiere und Pflanzen beiderseits der Straße betrachten zu können. Besonders aktiv sind die Tiere in den Morgen- und Abendstunden - letzteres gilt leider auch für die Moskitos. Ein guter Mückenschutz sollte deshalb bei einem Ausflug in das Sumpfgebiet eingeplant werden. Zu den besonderen Arten, die sich in diesem Feuchtgebiet betrachten lassen, gehören Hornwehrvögel (Anhima cornuta) und Rotbug-Aras (Ara severus).

Im Folgenden finden Sie einige Impressionen aus dem Sumpfgebiet bei San Pablo.

  Die durch das Sumpfgebiet führende Straße ist schnurgerade   Mit Schwimmpflanzen bedeckter Tümpel unter großem Baum  
  Die durch das Sumpfgebiet
führende Straße ist schnurgerade
  Mit Schwimmpflanzen bedeckter
Tümpel unter großem Baum
 

Zum Seitenanfang ↑

  Ein Rallenkranich (Aramus guarauna) versteckt sich im Geäst   Kein Baumstamm, sondern ein Spitzkrokodil (Crocodylus acutus)  
  Ein Rallenkranich (Aramus guarauna)
versteckt sich im Geäst
  Kein Baumstamm, sondern
ein Spitzkrokodil (Crocodylus acutus)
 

  Eine Gruppe Hornwehrvögel (Anhima cornuta) auf einem Busch   Rotstirn-Blatthühnchen (Jacana jacana intermedia) im Sumpfgebiet  
  Eine Gruppe Hornwehrvögel
(Anhima cornuta)
  Rotstirn-Blatthühnchen
(Jacana jacana intermedia)
 

  Jugendlicher Schneckenweih (Rostrhamus sociabilis sociabilis) im Sumpfgebiet   Rotbug-Ara (Ara severus) im Sumpfgebiet  
  Jugendlicher Schneckenweih
(Rostrhamus sociabilis sociabilis)
  Rotbug-Ara
(Ara severus)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Rotstirn-Bündelnister (Phacellodomus rufifrons inornatus) im Sumpfgebiet   Marmorreiher (Tigrisoma lineatum lineatum) im Sumpfgebiet  
  Rotstirn-Bündelnister
(Phacellodomus rufifrons inornatus)
  Marmorreiher
(Tigrisoma lineatum lineatum)
 

  Spötterzaunkönig (Donacobius atricapillus atricapillus) im Sumpfgebiet   Rötelkuckuck (Coccycua minuta minuta) im Sumpfgebiet  
  Spötterzaunkönig
(Donacobius atricapillus atricapillus)
  Rötelkuckuck
(Coccycua minuta minuta)
 

  Echter Papyrus (Cyperus papyrus) im Sumpfgebiet   In der Trockenzeit führt der Río Yarakuy nur wenig Wasser  
  Echter Papyrus
(Cyperus papyrus)
  In der Trockenzeit führt der
Río Yarakuy nur wenig Wasser
 

Zum Seitenanfang ↑

  Leptotes cassius im Sumpfgebiet   Erdbeer-Bandfüßer (Trigoniulus corallinus) im Sumpfgebiet  
  Leptotes cassius   Erdbeer-Bandfüßer
(Trigoniulus corallinus)
 

  Unbestimmte Pflanzenart Nr. 1 im Sumpfgebiet   Plagiometriona clavata  
  Unbestimmte Pflanzenart Nr. 1   Plagiometriona clavata  

 

Zum Seitenanfang ↑