Fotoreiseberichte.de - Venezuela

Startseite

· Venezuela allgemein
· Canoabo-Stausee:
  Embalse El Peñon
· Casa Maria
· Cerro San Isidro
· Cuare-Schutzgebiet
· Morrocoy-Nationalpark
· Palmichal Forest
  Reserve
· Quebrada Agua Clara
· Sumpf bei San Pablo

Die Natur Venezuelas
· Amphibien & Reptilien
· Käfer
· Schmetterlinge & Falter
· Tiere
· Vögel
· Wanzen
· Zikaden

Morrocoy-Nationalpark

Aussicht im Morrocoy-NationalparkIm venezolanischen Bundesstaat Falcon leigt in dessen östlichem Küstenbereich der Morrocoy-Nationalpark. Seit dem 26. Mai 1974 hat dieses circa 129 Quadratkilometer große Areal seinen besonderen Status inne. Der Nationalpark erstreckt sich sowohl über Land- als auch über Wasserflächen (des Golfo Triste) und umfasst damit verschiedene Arten von Lebensräumen. Es gibt unter Wasser Seegraswiesen und Korallenriffe, kleine Inseln, Mangroven an der Küstenlinie, Sandstrand-Abschnitte und je nach Wasserstand mehr oder minder große schlammige Flächen sowie Lagunen mit sehr flachem Wasser. Wälder bedecken die Hügel, die sich im Schutzgebiet befinden.

Mit Mangroven gesäumte Lagune im Morrocoy-NationalparkFür Vogelbeobachter hält der Morrocoy-Nationalpark beste Bedingungen bereit. Es gibt viele Plätze, von denen aus sich die unzähligen Vögel ideal beobachten lassen. Zwischen den Mangroven leben außerdem interessante Tiere wie Krabben oder Eidechsen und Leguane. Botanisch ist das Gebiet ebenfalls ausgesprochen interessant. Die Pflanzen in unmittelbarer Küstennähe sind salztolerant, diejenigen im Hinterland müssen Hitze und Trockenheit widerstehen können. Eine Besonderheit stellen die Mangroven dar. Im Morrocoy-Nationalpark finden sich vier verschiedene Arten dieser Pflanzen, die perfekt an wechselnde Wasserstände angepasst sind: Knopfmangrove (Conocarpus erectus), Rote Mangrove (Rhizophora mangle), Schwarze Mangrove (Avicennia germinans) und Weiße Mangrove (Laguncularia racemosa). Doch so schön die Landschaft auch sein mag - es gab dort während meines Besuchs bedauerlicherweise mancherorts ein Müllproblem. Es ist traurig zu sehen, wie ein so wertvolles und artenreiches Gebiet gedankenlos verschmutzt wird.

Im Folgenden finden Sie einige Impressionen aus dem Morrocoy-Nationalpark.

  Schlickfläche mit Mangroven im Morrocoy-Nationalpark   Ausgetrocknete Schlickfläche in der Trockenzeit im Morrocoy-Nationalpark  
  Schlickfläche mit Mangroven   Ausgetrocknete Schlickfläche in der Trockenzeit  

Zum Seitenanfang ↑

  Im kleinen Wäldchen am Strand des Cayo Punta Brava im Morrocoy-Nationalpark   Strand am Cayo Punta Brava im Morrocoy-Nationalpark  
  Im kleinen Wäldchen am
Strand des Cayo Punta Brava
  Strand am Cayo Punta Brava  

  Perfekt getarnte Tüpfelrennechse (Cnemidophorus lemniscatus) zwischen Mangrovenatemwurzeln im Morrocoy-Nationalpark   Grüner Leguan (Iguana iguana) im Morrocoy-Nationalpark  
  Perfekt getarnte Tüpfelrennechse (Cnemidophorus lemniscatus) zwischen Mangrovenatemwurzeln   Grüner Leguan
(Iguana iguana)
 

  Scharlachsichler (Eudocimus ruber) im Morrocoy-Nationalpark   Zwei Kuba-Flamingos (Phoenicopterus ruber ruber) im Morrocoy-Nationalpark  
  Scharlachsichler
(Eudocimus ruber)
  Zwei Kuba-Flamingos
(Phoenicopterus ruber ruber)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Der Große Gelbschenkel (Tringa melanoleuca) ist zwischen den Mangrovenwurzeln gut versteckt   Mangroven-Dickicht  im Morrocoy-Nationalpark  
  Der Große Gelbschenkel (Tringa melanoleuca) ist zwischen den Mangrovenwurzeln gut versteckt   Mangroven-Dickicht im Morrocoy-Nationalpark  

  Steinwälzer (Arenaria interpres morinella) im Morrocoy-Nationalpark   Tropenspottdrossel (Mimus gilvus melanopterus) im Morrocoy-Nationalpark  
  Steinwälzer
(Arenaria interpres morinella)
  Tropenspottdrossel
(Mimus gilvus melanopterus)
 

  Mangrovenwurzel im Morrocoy-Nationalpark   Batillaria minima im Morrocoy-Nationalpark  
  Mangrovenwurzel   Batillaria minima  

Zum Seitenanfang ↑

  Rote Mangrove (Rhizophora mangle) im Morrocoy-Nationalpark   Knopfmangrove (Conocarpus erectus) im Morrocoy-Nationalpark  
  Rote Mangrove
(Rhizophora mangle)
  Knopfmangrove
(Conocarpus erectus)
 

  Trauergrackel-Männchen (Quiscalus lugubris lugubris) im Morrocoy-Nationalpark   Schuppentäubchen (Columbina squammata ridgwayi) im Morrocoy-Nationalpark  
  Männliche Trauergrackel
(Quiscalus lugubris lugubris)
  Schuppentäubchen
(Columbina squammata ridgwayi)
 

  Schwarznacken-Stelzenläufer (Himantopus mexicanus mexicanus) im Morrocoy-Nationalpark   Dreifarbenreiher (Egretta tricolor ruficollis) im Morrocoy-Nationalpark  
  Schwarznacken-Stelzenläufer
(Himantopus mexicanus mexicanus)
  Dreifarbenreiher
(Egretta tricolor ruficollis)
 

Zum Seitenanfang ↑

  Amerikanische Scherenschnäbel (Rynchops niger) im Morrocoy-Nationalpark   Grünbürzel-Sperlingspapagei (Forpus passerinus viridissimus) im Morrocoy-Nationalpark  
  Amerikanische Scherenschnäbel
(Rynchops niger)
  Grünbürzel-Sperlingspapagei
(Forpus passerinus viridissimus)
 

  Safrangilbammer (Sicalis flaveola flaveola) im Morrocoy-Nationalpark   Weiblicher Rotsteiß-Ameisenvogel (Myrmeciza longipes longipes)  
  Safrangilbammer
(Sicalis flaveola flaveola)
  Weiblicher Rotsteiß-Ameisenvogel
(Myrmeciza longipes longipes)
 

  Bauhinia glabra im Morrocoy-Nationalpark   Traurige Realität: Müllproblem im Morrocoy-Nationalpark  
  Bauhinia glabra   Traurige Realität: Müllproblem
im Morrocoy-Nationalpark
 

 

Zum Seitenanfang ↑